Projekte 2007-2013

Das Integrierte Entwicklungskonzept 2007-2013 wurde von der LEADER-Entwicklungsstrategie 2014-2020 abgelöst.

Das ILEK enthielt eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen zur integrierten ländlichen Entwicklung (ILEK). Für die Förderperiode 2007-2013 konnte das Delitzscher Land etwa 19,06 Mio. Euro aus der ILE-Richtlinie in Projekte zur Umsetzung des ILEK binden.

ILEK zum Download (PDF / 6,4 MB)

Folgendes Leitbild galt für vergangene Förderphase:
Mit eigener Energie - Wirtschaftskraft im ländlichen Raum stärken
Mit eigener Energie - l(i)ebenswerte Region für Jung und Alt gestalten
Mit eigener Energie - Bergbauregion zur Seenlandschaft entwickeln

Aus diesem Leitbild wurden Handlungsfelder abgeleitet:

  • „Wirtschaft“ (Schwerpunkte: v.a. Arbeitsplätze, Vernetzung, Erneuerbare Energien)
  • „Daseinsvorsorge“ (Schwerpunkte: v.a. demographischer Wandel, Bildungsnetzwerke, Infrastruktur i.w.S.)
  • „Kultur- und Seenlandschaft“ (Schwerpunkte: v.a. Tourismus, Freizeit, Infrastruktur).


Folgend finden Sie einige Beispiele den Handlungsfelder zugeordnet:

1. Wirtschaft

Gefördert wurde die Umnutzung leerstehender oder ungenutzter Bausubstanz für eine wirtschaftliche Nutzung.

Beispielprojekt: Umnutzung einer leerstehenden Scheune in Löbnitz für eine Autowerkstatt und Apotheke

2. Daseinsvorsorge

Fördermöglichkeiten bestanden für öffentlich nutzbare Freianlagen, z.B. für Spielplätze, sowie für den Erhalt und die Pflege von ländlichem Kulturerbe mit öffentlicher Zugänglichkeit, z.B. für historische Parkanlagen. Vereine konnten unterstützt werden bei Investitionen in Anlagen zur Entwicklung des ländlichen Gemeinschaftslebens.
Projektträger waren Kommunen oder nichtgewerbliche Zusammenschlüsse. Die Förderhöhe betrug bis zu 75%.

Beispielprojekt: Öffentlicher Spielplatz in Steubeln

3. Kultur- und Seenlandschaft

Gefördert werden im Landtourismus tätige sächsische Tourismusverbände, -vereine und Marketingorganisationen bei der Entwicklung von Tourismusdienstleistungen sowie Marketingmaßnahmen für den Landtourismus. Grundlage stellen regionale und überregionale Tourismuskonzepte dar.
Gefördert werden können u.a. die konzeptionelle Vorbereitung und Begleitung von Projekten sowie Maßnahmen zum Erfahrungsaustausch, der Bildung und Sensibilisierung der Akteure im ländlichen Raum im Rahmen der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK).

Beispielprojekt: Machbarkeitsstudie für die Umsetzung des "Biedermeier-Lehrpfades" in Hayna am Schladitzer See