Denkmal-Handwerker-Preis für Schmiede Badrina

Die Dorfschmiede Badrina ist mit dem 2. Platz des Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege 2020 ausgezeichnet worden.

Dorfschmiede Badrina © Roland Rossner/ Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Mit dem „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ werden in diesem Jahr Denkmaleigentümer und Handwerker in Sachsen ausgezeichnet.
Am Montag hätte die Preisverleihung mit Ministerpräsident Michael Kretschmer stattfinden sollen, nun erhalten die sechs Denkmaleigentümer und 35 Handwerker die von ihm unterzeichneten Auszeichnungen und Urkunden per Post. Der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks gestiftete Preis wird jährlich in zwei Bundesländern an private Eigentümer verliehen, die bei der Bewahrung ihres Denkmals in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Handwerk Herausragendes geleistet haben. Die an den Restaurierungsmaßnahmen beteiligten Handwerksbetriebe werden mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, für die privaten Denkmaleigentümer ist der Bundespreis jeweils pro Bundesland mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

Der Förderverein Schmiede Badrina e.V. erhält für den zweiten Platz 3.500 Euro.
Teil der Begründung für die Auszeichnung ist:
"Heute zeigt sich die historische Schmiede innen und außen wieder in ihrem ursprünglichen Zustand. Das hervorragende Restaurierungsergebnis belegt den sensiblen Umgang mit den historischen Materialien und Techniken. Durch die liebevolle Einrichtung der Wohnräume und der Werkstatt ermöglicht der Verein die eindrucksvolle Vermittlung der historischen Arbeits- und Wohnverhältnisse."