LEADER trifft Kreativwirtschaft

simul+-Tagung mit Exkursion am 26./27. April 2019 in Löbau

Die Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) ist eine wachstumsstarke Zukunftsbranche und damit auch für die ländliche Entwicklung sehr interessant. Hotspots der Kultur- und Kreativwirtschaft werden aber eher mit Verdichtungs- als mit ländlichen Räumen in Verbindung gebracht. Verbirgt sich dahinter also ein urbaner Hype oder auch eine substanzielle Chance für Kleinstädte und Dörfer im strukturschwachen Raum?

Bei der Tagung sollen die Potenziale betrachtet werden, die die Kultur- und Kreativwirtschaft und die ländlichen Räume mit LEADER wechselseitig haben.

  • Wie stark und in welchen Teilbereichen ist die Branche heute schon außerhalb der Verdichtungs­räume präsent?
  • Welche spezifischen Bedingungen sind nötig - was sind Standortvorteile, aber auch Hemmnisse für KKW-Unternehmen in ländlichen Räumen?
  • Was kann LEADER tun, um Akteure und insbesondere Start-ups anzusprechen und zu unterstützen?

Dazu sollen Fakten und praktische Beispiele vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht und die Vernetzung angeregt werden. Neben deutschen werden auch internationale Projekte - etwa der grenzüberschreitenden Kooperation - im Fokus stehen.

Die Tagung wird vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Kooperation mit Kreatives Sachsen und der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung veranstaltet.