„Sächsische Mitmach-Fonds“ starten

Ideenwettbewerbe fördern Projekte zur Strukturentwicklung in Mitteldeutschland und in der Lausitz

Die vierwöchigen Ideenwettbewerbe „Sächsische Mitmach-Fonds“ richten sich an Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Kammern, Stiftungen, soziale Träger, Schulen sowie kommunale und wissenschaftliche Einrichtungen in den sächsischen Braunkohleregionen.

Die Umsetzung in den Landkreisen Görlitz und Bautzen erfolgt über den Projektträger Wirtschaftsregion Lausitz GmbH und für die Landkreise Leipzig, Nordsachsen und die Stadt Leipzig über die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

In beiden Regionen wird der aktuelle Ideenwettbewerb vom 15. März bis 15. April 2019 in drei Kategorien und verschiedenen Preisstufen durchgeführt:

„ReWIR-Preis“: Um das Engagement der Menschen in den Regionen zu stärken und zivilgesellschaftliche Akteure sichtbar zu unterstützen, können Bürgerinnen und Bürger sich mit zivilgesellschaftlichen Projektideen, für diesen Preis bewerben. Diese Projektideen fördern das Zusammenleben und das Miteinander der Menschen in der Region. Der gemeinsame Gedanke steht hier im Vordergrund.

„Zukunft MINT-Preis“:
Im anstehenden Strukturwandel ist das Interesse der jungen Heranwachsenden für Technik und Naturwissenschaften zunehmend gefragt. Deshalb sollen Projekte, welche zur Verbesserung der Fähigkeiten der Kinder- und Jugendlichen im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, aber auch im musischen und sozialen Bereich beitragen, ausgezeichnet werden.

„Mobilitätspreis“: Damit Mitteldeutschland auch in Zukunft ein attraktiver Lebens- und Arbeitsort bleibt, ist die Erfüllung verschiedener Ansprüche zu Mobilität und Erreichbarkeit eine wichtige Voraussetzung. In diesem Bereich sollen daher innovative Ansätze, auch zur Erprobung neuer Mobilitätskonzepte, belohnt werden. Nun gilt es, gemeinsam diese Idee von Mobilität in konkreten Projekten umzusetzen.

In der Lausitz wird der Wettbewerb in einer zusätzlichen Kategorie durchgeführt, welche die speziellen Herausforderungen des Strukturwandels für die sorbische Volksgruppe im Blick hat: „tuzica/Lausitz – ziwa dwurecnosc/ lebendige Zweisprachigkeit“.

Bewerbungen für den Ideenwettbewerb können in beiden Regionen per Online-Formular auf der Internetseite http://www.mitmachfonds-sachsen.de abgeschickt werden.
Nach Ende der Bewerbungsfrist wählt in jeder Region eine Jury aus Vertretern von Bürgerinnen und Bürgern, Landkreisen, Kommunen, Hochschulen, Schulen, Kultur, Wirtschaft, Gewerkschaften sowie der Staatsregierung anhand verschiedener Bewertungskriterien die auszeichnungswürdigen Wettbewerbsbeiträge aus. Die Preisträger werden im Mai 2019 bekannt gegeben.

Weitere Informationen und Online-Bewerbung:
www.mitmachfonds-sachsen.de

Kontakt:
Dana Marschner
Projektleiterin Sächsische Mitmach-Fonds

Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH
Schillerstraße 5
04109 Leipzig
Telefon: 0341 600 16 254
E-Mail: mitteldeutschland@mitmachfonds-sachsen.de

 

Der Ideenwettbewerb „Sächsische Mitmach-Fonds“ wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel des Freistaates Sachsen auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.