simul+Wettbewerb geht in die zweite Runde

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) unterstützt mit dem Wettbewerb im Zeichen der Zukunftsinitiative „simul+“ neue Ideen und innovative Konzepte im ländlichen Raum.

@SMUL

Mit der Umsetzung dieser Ideen sollen die Lebensbedingungen im ländlichen Raum verbessert und der gemeinschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden. Mit der Prämierung im Wettbewerb werden die besten Ideen und Konzepte gewürdigt und deren Umsetzung finanziell unterstützt. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge werden veröffentlicht, sodass die Ideen Beispielwirkung für weitere Vorhaben entfalten können.

Der simul+ Wettbewerb beinhaltet Ideen für den ländlichen Raum in den folgenden Themenbereichen:

  • die Entwicklung des gemeinschaftlichen Lebens und Zusammenhaltes,
  • die Verbesserung der Versorgung mit Waren und Dienstleistungen und der Mobilität,
  • die soziale Betreuung und Nachbarschaftshilfe,
  • die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen, Frauen, Senioren und Menschen mit Behinderungen,
  • die Anwendung digitaler Technologien für das Gemeinwohl,
  • Kunst, Kultur und Identität auf dem Land,
  • Willkommensaktionen für Rückkehrer und Zuziehende,
  • die Partizipation der Bürger an Prozessen der Gemeindeentwicklung sowie
  • die ökologische Entwicklung und Gestaltung des Lebensumfeldes.

Zur Verwirklichung der besten Ideen gibt es attraktive Preise in Höhe von 5.000 Euro bis 400.000 Euro.

Der Wettbewerb richtet sich an alle, die mit guten Ideen im ländlichen Raum aktiv werden wollen. Dafür gibt es zwei unterschiedliche Bereiche:

Das Modul Projekt für im Freistaat Sachsen ansässige Vereine, lokale Verbände und Initiativen, natürliche Personen und Unternehmen.

Das Modul Land.Kommune für Städte und Gemeinden im Freistaat Sachsen sowielandesweit im Freistaat Sachsen tätige Vereine, die satzungsgemäß überwiegend Ziele der ländlichen Entwicklung verfolgen.

Die Informationsveranstaltungen finden statt

in Borna am 23. September 2019 von 18.00 bis 19.30 Uhr im Stadtkulturhaus, Sachsenallee 47, 04552 Borna,

in Werdau am 24. September 2019 von 18.00 bis 19.30 Uhr im Landratsamt, Königswalder Str. 18, 08412 Werdau sowie

in Lehndorf am 8. Oktober 2019 von 18.00 bis 19.30 Uhr im Hotel-Gasthaus "Zur Linde", Bautzener Str. 1, 01920 Panschwitz-Kuckau OT Lehndorf.

Wettbewerbsbeiträge können  bis einschließlich 20. November 2019 eingereicht werden.
Die Unterlagen sind ausschließlich digital mit den veröffentlichten Formularen an das SMUL zu übermitteln. Der Zugang erfolgt von der Internetseite www.ideenwettbewerb.sachsen.de.

Die öffentliche Preisverleihung durch den Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft findet im Rahmen einer Festveranstaltung im Mai 2020 statt.

Der simul+ Wettbewerb wird finanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen
Landtag beschlossenen Haushaltes.