3. Mobilität und technische Infrastruktur

M3.1 Entwicklung eines bedarfsgerechten Zustandes von Straßen und Wegen

Mögliche Förderbestandteile:

investiv/nicht investiv

Fördersatz
Sonstige (Vereine, LAG) -
Kommune/Landkreis 70%
Unternehmen 70%
Private -

Maßnahmespezifische Kohärenzkriterien:

1.   Vorhaben müssen vorrangig mind. einem der folgenden Ziele unterzuordnen sein:

a. Barrierefreie Entwicklung innerörtlicher Straßen und Wege

b. Ausbau und Entwicklung des Radwegenetzes für den Alltagsverkehr

c. Sicherung der Erreichbarkeit aller Ortsteile (Gemeindeverbindungsstraßen)

2.    Bei Gemeindeverbindungsstraßen erfolgt kein Straßenneubau.

3.    Vorhaben befindet sich nicht in Neubaugebieten (nach 1990) und dient nicht deren Erschließung.