Das Projekt "Gartenkultur Delitzscher Land" möchte einen Beitrag leisten, Einwohner und Verantwortliche über den Wert  einzelner Biotope und der damit verbundenen Sicherung, Pflege und Förderung der Artenvielfalt in der Gemeinde/im Dorf aufzuklären. Dies soll mit der Steigerung des Verantwortungsbewusstseins für die Umwelt einhergehen. Ziel ist eine Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements für private und öffentliche Grünflächen.
Dabei sollen unter anderem Kleinode, wie Pfarrgärten, Schlossgärten, Nutzgärten, Privatgärten und viele Gartenarten betrachtet und präsentiert werden.
Des Weiteren sollen Schaugärten in jeder Gemeinde herausgestellt oder etabliert werden, sodass BürgerInnen, ob jung oder alt, von extensivem, ökologischem, nachhaltigem und vor allem ansprechenden Gärten inspiriert werden können.

Die Ziele sollen erreicht werden durch:

  • Informations- und Schulungsveranstaltungen zur Wissensvermittlung 
  • Netzwerketablierung ,z.Bsp. Aufbau eines Ehrenamtsnetzwerkes
  • Aufruf zu Patenschaften für Grünflächen
  • digitale Plattform zum Sichtbarmachen von gelungenen regionalen Beispielen und Veranstaltungen sowie weiterführenden Informationen
  • Auszeichnung und Präsentation von Projekten


Die Idee hinter dem Gartennetzwerk

Um die Idee Garten, Mensch, Natur und Umwelt miteinander in Einklang zu bringen umsetzen zu können, braucht es die Beteiligung aller am Garten und Gärtnern Interessierten, angefangen bei den vielen Hobbygärtnern bis hin zu Gartenfachleuten.

Deren Engagement und bereits vorhandene gartenbauliche und gartenkulturelle Angebote und Initiativen miteinander zu verknüpfen und im Verbund öffentlich zu machen, um damit weitere Aktivitäten zu initiieren, ist das Ziel des Gartennetzwerkes.

 

Das Gartennetzwerk als LEADER-Projekt

Das Gartennetzwerk wird getragen vom Verein Delitzscher Land e.V., der hierfür LEADER-Fördergelder beantragt hat. Hierdurch sollen Gartenakteure vernetzt und die Gärten und Parks weiter in die Öffentlichkeit gerückt werden.

Da zu den LEADER-Mitteln auch 20% Eigenmittel (ca. 10.000 €) zu erbringen sind, benötigen der Verein finanzielle Unterstützung. Wir sind dankbar für jeden Betrag.

Selbstverständlich erhalten Sie ab 200 € einen Spendenbeleg. Bis zu dieser Höhe können Sie die Spende per Überweisungsbeleg steuerlich geltend machen.

IBAN: DE63 8609 5554 0103 6711 24
BIC: GENODEF1DZ1
Verwendungszweck: Spende Gartenkultur

 

Veranstaltungen im Gartennetzwerk

Datum Uhrzeit Ort Titel Veranstalter
25.05 2019 9 - 12 Uhr Taucha, auf dem Marktplatz (oberer Bereich) Kinderflohmarkt und Pflanzentauschbörse Stadt Taucha, FV Grundschule am Park
07.06.2019 20 Uhr Hohenprießnitz, Schloss Was flattert denn da? Fledermausexkursion Nabu Hohenprießnitz
16.06.2019 10 - 17 Uhr verschiedene Orte, siehe Programm Tag der offenen Gartentür offene-gaerten-delitzsch.de
21.06.2019 21.30 Uhr Hohenprießnitz, Schloss Was leuchtet denn da? Glühwürmchenexkursion Nabu Hohenprießnitz
22.06.2019 16.30 - 21.00 Uhr Pfarrgarten Lissa Musikalische Lesenacht "Geschichten von der Entdeckung der Welt" Generationshaus Alte Pfarre Lissa

Projektkoordination

Julia Hanuschke
Tel.: 034202- 366 216
julia.hanuschke@delitzscherland.de

Standorte der Pflanzstreifen
Pflanzung der Narzissenzwiebeln in Wölkau

18.000 Narzissen als erstes sichtbares Zeichen des Gartennetzwerkes

Um das Projekt in der Region sichtbar zu machen, wurden im Herbst 2018 18.000 Narzissenzwiebeln gepflanzt. Diese werden jährlich im Frühjahr an 24 Standorten und auf insgesamt 450 qm erblühen und so dass Augenmerk auf die Parks und Gärten lenken.

Eine holländische Firma pflanzte die Zwiebeln an zwei Tagen mit Spezialtechnik. Tatkräftige Unterstützung leistete dabei Ines Pleger, Mitinitiatorin des Gartennetzwerkes.

Eine Liste der Standorte finden Sie hier.